04633-959941 | 04633-959944

Differenzierung und Leistungsbewertung

So lange wie möglich lernen die Schülerinnen und Schüler in gemischten Lerngruppen innerhalb ihrer Klassen (Binnendifferenzierung).

Die Förderung der Stärken und die Unterstützung bei Schwächen ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die persönliche Weiterentwicklung. Uns ist es wichtig, die Lernwege so lange wie möglich offen zu lassen, damit alle Schüler die Möglichkeit haben, sich ihren Fähigkeiten entsprechend zu entwickeln, die für sie besten Leistungen zu erbringen und einen entsprechenden Abschluss zu machen.

In der 5. und 6. Klasse haben alle Kinder deshalb die Möglichkeit, ihre Stärken zu entdecken und den Ehrgeiz und die Motivation zu entwickeln, die sie brauchen, um in den höheren Klassen gut zu lernen. Sie erlernen Methoden und Strukturen, die ihnen helfen, später immer selbstständiger zu arbeiten und die eigenen Ziele so hoch wie möglich zu stecken. Die Leistungsrückmeldung  erfolgt über Noten mit Angabe der Ansforderungsebene. Auch im Zeugnis wird bei jedem Fach die diese Anforderungsebene ausgewiesen (Weitere Infos zur Leistungsbewertung hier… ) Ab der achten Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler mit dem Zeugnis auch eine Prognose für den Schulabschluss.

Wie eine Prognose zustande kommt, erfahren Sie hier…

Im Fach Englisch haben wir  in der 8. Klasse und 9. Klasse einen Kurs für die besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schüler. Die Zuweisung zu den Kursen wird jeweils am Ende eines Schulhalbjahres geprüft und gegebenenfalls geändert.

Bei allen Menschen sind Lerntempo, Begabung, Interesse und Neigungen verschieden. An unserer Schule gibt es daher ab Klasse 7 den Wahlpflichtunterricht (WPU – 4-stündig, 7.-10. Schuljahr; Infos hier… )  und die Profilkurse (PK- 2-stündig, 7.-8. Schuljahr; Infos hier… ).

Ab dem Schuljahr 2017/18  können  die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 einen weiteren 2-stündigen Neigungskurs wählen.